Wer nur tut, was er schon immer getan hat,
wird nur die Resultate erzielen,
die er schon immer erzielt hat.

Wir behandeln anders als Sie es gewohnt sind,
und wir erzielen Resultate,
die Sie nicht erwartet haben.

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen:  Unsere heutigen Lebens- und Bewegungsgewohnheiten verursachen Rückenschmerzen. Dies heisst, dass die mangelnde, sowie einseitige Bewegung zum Problem führt. Auf der einen Seite entsteht als Folge einseitiger, repetativer Bewegung eine sich aufkumulierte Restspannung und damit Fehlspannung in der Muskulatur, die sich als Rückenschmerzen bemerkbar macht. Auf der anderen Seite führt auch die mangelnde Bewegung zu Verkürzungen der entsprechenden Muskelgruppen, deren Folgen dann durch Überlastung der Gelenke ebenfalls zu Rückenschmerzen führt. Das Gleichgewicht der vorne und hinten liegenden Bänder und Muskeln ist verschoben. Es ist also sinnvoll sich in vielfältiger Art zu bewegen, so dass alle Muskeln und Bewegungsmöglichkeiten beansprucht werden. Damit lassen sich Rückenschmerzen zu einem hohen Prozentsatz vermeiden. Sind die Muskeln und Bänder aber schon erheblich aus der Balance gekommen, so muss erst das dynamische Gleichgewicht  in der Schmerztherapie wieder hergestellt werden. Dadurch ist es in wenigen Schmerztherapiesitzungen (4-6) möglich, die Schmerzfreiheit wieder zu erlangen.
Eine weitere Ursache für Rückenschmerzen sind Muskelspannungen als Folge von Unfällen. Im Unfallgeschehen werden die Muskeln als Schutz reflektorisch angespannt. Oft bleiben diese Muskelspannungen bestehen, teilweise über Jahrzehnte und verursachen durch die Überlastung Rückenschmerzen. Oft wird hier ein Schmerzgedächtnis diagnostiziert, um die anhaltenden Schmerzen erklären zu können. Auch wenn ein Schmerzgedächtnis diagnostiziert wurde können wir die Schmerzen eliminieren. Die Ursachen dieser Schmerzen können durch die afferente Sensorenstimulation meist schon in der ersten Schmerztherapie spürbar reduziert werden. Ob Bandscheibenschädigungen und andere Strukturveränderungen schon vorliegen oder nicht, Rückenschmerzen sind gut zu therapieren. Rechnen Sie bei Rückenschmerzen mit 4 bis 6 Schmerztherapie -  Behandlungen. Als weiteren positiven Aspekt reduziert unsere Schmerztherapie das Risiko von Arthrose der Facettengelenke in bemerkenswertem Umfang.

Im Rückenreport Schweiz, einer Erhebung durch Frau Dr. Andrea Gerfin im Auftrag der Rheumaliga Schweiz, wird Seite 3 bestätigt dass 85% der Rückenschmerzen medizinisch gesprochen "unspezifisch" sind. Das heisst, dass die Rückenschmerzen nicht von einer Veränderung der Wirbelsäule oder einer Erkrankung hervorgerufen werden, sondern in der Muskulatur als " Übeltäter" zu suchen sind. Hiermit bestätigt die Rheumaliga Schweiz unseren Therapieansatz der Schmerzbehandlung durch die Reorganisation der muskulären Spannungsverhältnisse.

Siehe auch unter:  Hexenschuss   Bandscheibenvorfall   Lendenwirbelsäulenchmerzen   Morbus Bechterew   Ischias